Suche

The Dinosaur Truckers

Speedfolk aus dem Allgäu


Bild "dinosaurtruckers_artists.jpg"Folkpunk im roten Drehzahlbereich.

Mit der Kraft der Dinosaurier.

Ungebremst zum Horizont.

Die Energie von Motörhead, den Blues von Hank Williams, die Weite von Calexico und das Tragische von Townes van Zandt durch einen Mähdrescher gejagt und mit dem Charme der Avett Brothers wieder zusammengeklebt - so lässt sich das musikalische Konzept dieser feinen Combo wohl am ehesten beschreiben.
Wer sie schon mal live gesehen hat, fängt bei ihrem Namen automatisch an zu schwitzen. Zu ansteckend ist die Energie, die die vier Jungs an Banjo, Mandoline, Steel Guitar und Kontrabass verbreiten.
Dabei lassen sie keinen Zweifel daran, dass nicht jeder, der ein Banjo hat, Country spielt und kein Mensch noch mehr Songs über Westernstädte braucht, in denen man nie gewesen ist, und über schwarzgebrannten Whiskey, den man nie getrunken hat.
Nach Hunderten von Shows und zwei Releases - "Songs For Homefolks" (2008) und "Down This Road" (2009) - veröffentlichen The Dinosaur Truckers nun am 26.04.2013 ihr neues, selbstbetiteltes Album auf off label records. Bei den darauf enthaltenen 13 selbstgeschriebenen Tracks werden sie unter anderem von Bela B als Gastmusiker an Drums und Percussion unterstützt.
So wie jede einzelne Show dampfende Stimmung, stapelweise gerissene Saiten und tropfenden Schweiß garantiert, so vermitteln The Dinosaur Truckers auf ihrem neuen Album dem Hörer die zunehmende Gewissheit, dass direkt vor der Tür große Landschaften, unendliche Weiten und der einzig wahre Folkpunk-Himmel warten...



Into the red speed range.

Folkpunk with the power of dinosaurs.

Into the horizon with unbroken force.

Motörhead's energy, Hank Williams' blues, Calexico's expanses, Townes van Zandt's tragedy – put them all together and thrash them through a chopper, mix ‚em up with the Avett Brothers' charme and you're as close as you can get to a description of this fine combo.
If you've ever seen them play live you'll start to sweat just by hearing their name. The energy the four guys spread playing banjo, mandolin, steel guitar and upright bass is just too contagious.
Thereby they leave no doubt that playing a banjo doesn't necessarily mean playing country music and nobody wants to hear another song about a Wild West town you've never seen and bootleged whiskey you've never drunk.
After hundreds of shows and two released CDs - "Songs For Homefolks" (2008) and "Down This Road" (2009) – The Dinosaur Truckers now come up with a self entitled new album that will be released April 26th 2013 on off label records.
On some of the 13 self-penned tracks they are supported by, among others, Bela B as an additional musician on drums and percussion.
Just as every gig forces steaming atmo, dozens of snapped strings and dripping sweat, on their new album The Dinosaur Truckers make sure you're aware that unfathomable landscapes, infinite expanses and the only true Folkpunk heaven are just a door away...
Sitemap | Letzte Änderung: Lynx Lynx (19.02.2017, 12:39:41)